Yoga-Heilraum für Frauen
                   

PRÄVENTIONSMASSNAHMEN GEFÖRDERT DURCH DIE KRANKENKASSEN


Die Förderung von Präventionskursen durch die Krankenkassen ist im § 20 SGB V genau festgelegt.
Mit dem offiziellen "GKV-Leitfaden Prävention" legt der GKV-Spitzenverband in Zusammenarbeit mit den Verbänden der Krankenkassen auf Bundesebene die inhaltlichen Handlungsfelder und qualitativen Kriterien für die Leistungen der Krankenkassen in der Primärprävention und betrieblichen Gesundheitsförderung fest, die für die Leistungserbringung vor Ort verbindlich gelten.


Mit den Zertifikaten bestätigt die Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen, dass die Qualitätskriterien des „Leitfaden Prävention“ des GKV-Spitzenverbands zur Umsetzung des § 20 SGB V für meine Präventionskurse erfüllt sind.
Meine Zertifikate für die Kostenübernahme der Kursgebühr durch die Krankenkasse können bei mir angefordert werden.
KOSTENÜBERNAHME VON YOGAKURSEN DURCH GESETZLICHE KRANKENKASSEN UND ERSATZKASSEN
Die gesetzlichen Krankenversicherungen und Ersatzkassen fördern die Teilnahme an zertifizierten Präventionskursen.


Das ist im Sozialgesetzbuch SGB geregelt. Daher zahlen alle Krankenkassen einen Zuschuss für die Teilnahme an meinen Präventionskursen. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten vollständig, meistens tragen die TeilnehmerInnen einen Eigenanteil der Kursgebühren. Als Versicherte/r kannst Du in der Regel an bis zu zwei Kursen pro Jahr teilnehmen.


Die Bezuschussung meiner Yogakurse durch die Krankenkasse gilt für in sich abgeschlossene Kurse. 
Am Ende der Kursperiode erhalten Sie eine eine Teilnahmebestätigung zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse (Voraussetzung dafür ist eine von mind. 80% Teilnahme).